"Startbonus"

Neuer Post
Avatar
Scottty
Status: Keiner
Stimmen: 0
Teilen:
Hallo liebes Neuronation Team, eure Übungen finde ich scharf, aber ihr veralbert uns bei den Statisiken. Die Werte im Fortschrittsdiagramm bei den Übungen kommen durch den lächerlich hohen Startbonus zustande. Ich kann eine Übung völlig versemmeln und bekomme durch den Startbonus trotzdem eine vergleichsweise gute Wertung. Und das ist dann der "Fortschritt". So wird suggeriert, dass ich innerhalb kürzester Zeit massive Fortschritte mache, der aber so garantiert nicht existiert. Ich will wissen, wie gut ich gerade eben bei dieser Übung wirklich war und will keinen Fantasie-Fortschrittswert, wenn ich monatlich Geld dafür ausgeben soll. Außerdem will ich wissen, wie stark sich ein Bereich z.B. Arbeitsgedächnis sich wirklich verbessert hat und zwar losgelöst von einzelnen Übungen. Dazu wäre es gut, nach einer bestimmten Zeit einen Test mit völlig unbekannten Übungen zu machen, um den Lerneffekt auszuschließen und damit zu sehen wie sich z.B. mein Arbeitsgedächnis wirklich verbessert hat. LG

4 Kommentare

  • Avatar
    NeuroNation Support
    Stimmen: 0

    Hallo Scottty,

     

    der Startbonus weist nur aus, dass Du die vorhergehenden Level, also die erforderlichen Leistungen dafür bereits nachgewiesen bzw. erreicht hast und nicht wieder im Level 0 beginnen musst.

    Wenn Du eine Übung startest und aus welchem Grund auch immer ohne Aktion ablaufen lässt, was immer mal passieren kann, würde der Fortschritt (GW) ins Bodenlose sinken, erhieltest Du dafür keine Punkte. Das würde weitaus größere Leistungsschwankungen in der Auswertung bedeuten. Das würde Deine aktuelle Leistungsgrenze weniger eindeutig darstellen.

    Deshalb kann man immer wieder in dem Level starten, dass man bisher erreicht hat und nicht in dem, in welchem man nach Ablauf einer Übung landet. Was Du kannst wird somit nur vorausgesetzt und fixiert. 

    Wichtig ist meiner Meinung nach, ob sich die Gedächtnisleistungen im Alltag spürbar verbessern, nicht, ob Du sie in einer anderen Übung sprich Test anwenden kannst. Das ist mit der Zeit sicherlich der Fall.

    Bin ich schneller im Kopfrechnen, kann mir mehr Dinge auf meiner Einkaufsliste merken, bin ich aufmerksamer, kann ich mich besser an Vokabeln erinnern. Subjektive Empfindungen und Erfahrungen kann man nicht in einer Übung testen, das entscheidet jeder für sich selbst. 

     

    Liebe Grüße Katja von NN

  • Avatar
    Scottty
    Stimmen: 0

    Hey Katja,

    danke für deine Antwort :-) Aber es bleibt dabei: Der Startbonus verzerrt die Leistung einer Übungssitzung im Vergleich zu vorherigen Übungssitzungen und somit auch das Fortschrittsdiagramm. Ich habe nicht kritisiert, dass ich auf einem höheren Level starte. Das Problem ist, dass ich durch den Startbonus einfach so Punkte bekomme, ohne die Konzentration für das Absolvieren der niedrigeren Level erbringen zu müssen und somit ein Fortschritt suggeriert wird, der so nicht existiert.


    LG

  • Avatar
    NeuroNation Support
    Stimmen: 0

    Hallo Scotty,

     

    das kann ich durchaus nachvollziehen, doch wie sollte wir das anders realisieren.

    Wir müssten die Übungen jedes Mal um den Zeitraum der vorhergehenden Level erweitern. Bei Übungen mit über 30 Leveln sitzt man dann mitunter eine Stunde an einer Übung. Ob das Deine Konzentration bzw. Gedächtnisleistung besser wiederspiegelt, mag ich ich bezweifeln. ☺

     

    Liebe Grüße Katja von NN

  • Avatar
    Scottty
    Stimmen: 0

    Moinmoin Katja,

    kickt den Startbonus raus, behaltet das system mit den höheren startlevel und die Zeitbegrenzung bei und vergebt Punkte für jede richtige Antwort, in höheren leveln mehr als in niedrigeren. Beim Multimerker außerdem: signifikter Bonus, wenn man alles in einer (teil)Übung alles richtig hatte.

     

    Ich habe gerade 851 Punkt für nen Run bekommen in dem ich echt keine Übung richtig hatte . Waaahhh :D

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.