Platzmerker

Neuer Post
Avatar
klingel-weidner
Status: Keiner
Stimmen: 0
Teilen:

Hi liebe Gedächtnissportler,

meine Schwäche bei Neuronation ist eindeutig: der Gedächtnis-Bereich.

Heute war vor allem das Spiel Platzmerker mal wieder recht anstrengend, ich erreichte 660 Punkte. Denke mal, dass das nicht wirklch viel ist.

Kennt jemand eine Gedächtnis-Technik die man bei dem Spiel einsetzen könnte?

Schöne Grüße
Daniel

4 Kommentare

  • Avatar
    Curiosite
    Stimmen: 0

    Gute Frage Daniel, hallo!

    Erstmal, 660 Punkte ist doch nicht schlecht. Zu Deiner Frage, Ich habe mir die Übung gerade nochmal angeschaut. Sie zählt sogar zu meinen Stärken. Trotzdem musste ich überlegen, was für eine Technik ich verwende. Wenn ich eine habe, ist sie mir nicht bewusst.

    Oder es ist diese:
    Ich beziehe die Karten zueinander. Angefangen beim Merken der aufgedeckten Karten: Der Turnschuh liegt rechts vom Baum ... und während die Karten getauscht werden, versuche ich weiterhin immer den Bezug zu den anderen gemerkten Karten zu ziehen. z. B. der Turnschuh liegt jetzt diagonal zur Glocke und der Baum liegt 2 Karten weiter oben.

    Wenn ich merke, es wird mir zuviel, dann konzentriere ich mich auf weniger Karten und hoffe auf mein Glück, dass nach einer von denen gefragt wird :-). Besser einige genau zu wissen als gar keine mehr.

    Ich weiß nicht, ob Dir das eine Hilfe ist. Vielleicht hat ja jemand anderes eine andere Technik. Dann wäre ich auch neugierig darauf.

    Weiterhin viel Erfolg Daniel!

    Curiosite

    PS: Für Mustermerker habe ich bewusst eine Technik, z. B. Hund = 4, da merke ich mir bewusst die 4 Pfoten vom Hund. Das Gesicht der Frau = Y, da stelle ich mir ein Frauengesicht vor, das zum Kinn hin schmäler wird usw.

  • Avatar
    Elissa
    Stimmen: 0

    Ich merke mir zuerst die aufgedeckten Karten in der Reihenfolge (von oben nach unten). Die erste überwache ich mit dem Mauspfeil (dieser geht also mit, falls die Karte verschoben wird). Zu den anderen wiederhole ich in Gedanken oder leise sprechend das Motiv, wenn sie bewegt werden. z. B. von unten rechts (Ball) kommt zum Zug nach zweite von links oben. DAs Motiv spreche ich dann und merke mir eigentlich so mehr visuell die Position. Genauso bei der ggfs. folgenden zweiten Bewegung und so fort.

  • Avatar
    klingel-weidner
    Stimmen: 1

    Hm, ja so in der Art mache ich es auch. Muss ich wohl einfach weiter üben :-)

    @Curiosite: Mustermerker mache ich genauso, das klappt ganz gut.

  • Avatar
    Pitti-web
    Stimmen: 0

    Bei dem Mustermerker mach ich das auch so, aber es sind inzwischen so viele verschiedene Bilder dass man sich dazu gar nicht immer so schnell was ausdenken kann. Dann kommen immer wieder neue Motive und alte mit neuen Zahlen oder Buchstaben. Irgendwann gebe ich dann auf.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.