Schwächen trainieren oder Stärken ausbauen?

New post
Avatar
tuffel
Status: None
votes: 2
Share:
Hallo, ich habe die ersten 2 Kurse absolviert und war überrascht, dass ich keine Empfehlung bekam, welchen Kurs ich trainieren sollte. Ich habe bei den einzelnen Übungen recht unterschiedliche Erfolge gehabt. Ist es hier sinnvoll seine Schwächen zu trainieren, oder sollte man seine Stärken weiter ausbauen? Heute herscht ja eher die Meinung vor, das man das, was man gut kann perfektionieren sollte, um dort Spitzenklasse zu werden. Und aus z.B. einem unmusikalischen Menschen kann man selbst durch fleissiges üben, bestenfalls einen mittelmäßigen Musiker machen. Wie lautet Ihre Empfehlung?

4 comments

  • Avatar
    S t e p h a n
    votes: 1

    Hallo tuffel, ich weiß nicht, ob es hier eine eindeutig richtige Antwort gibt. Hier im Forum habe ich schon mal gelesen, dass man langfristig den größten Nutzen aus dem Training ziehen würde, wenn man alle Übungen in der Breite macht - also auch jene, in denen man aktuell noch schlechte Ergebnisse erzielt. Diese Aussage hat mir nicht sehr viel geholfen und wäre für mich auch eher demotivierend, weil ich über lange Zeit vermutlich nicht im Ranking (Bestenliste, Gauss'sche Verteilungskurve) auftauchen würde. Dieses Ranking ist für mich wegen der Motivation von Bedeutung. Ich würde hier nur begrüßen, wenn man die Anzahl der Teilnehmer angeben würde, um auch die eigene Einordnung besser bewerten zu können. Ich für meinen Teil gehe beim Training so vor, dass ich die drei Wege 'belegter Kurs', 'Übung' und 'Einzelübung' parallel nutze. Der aktuell von mir belegte Kurs ist MemoWorks, der die Leistung meines Arbeitsgedächtnisses (im Beruf) verbessern soll. Über den Weg 'Übungen' habe ich mir die Kategorien ausgesucht, die ich gezielt weiter verbessern möchte. Das sind die Kategorien Sprache und Rechnen. Innerhalb dieser Kategorien gehe ich dann auch den Weg von der Spezialisierung in die Breite. Das heißt, stelle ich fest, dass ich bei einer Übung innerhalb einer Kategorie keine Fortschritte mehr erziele, sondern auf einem bestimmten Niveau verharre, gehe ich zur nächsten Übung. Ich stelle fest, dass ich hierdurch zu einem späteren Zeitpunkt auch in der ursprünglich stagnierenden Übung bessere Ergebnisse erzielen kann, im Einzelfall sogar kleine Sprünge nach oben mache. Den Weg 'Einzelübung' wähle ich als Alternative zur 'Übung' um ergänzend einen 'kleinen Kurs' parallel zu absolvieren, der Übungen in den Kategorien des gewählten Hauptkurses anbietet. Ich versuche die Übungen täglich durchzuführen, was im Großen und Ganzen zutrifft und versuche 15 bis 25 Minuten Übungszeit zu investieren. Dieses Training absolviere ich mit dem Ziel der Verbesserung meines Arbeitsgedächtnisses, der Burnout-Prophylaxe und Demenz-Vorbeugung. Seit ca. einem Jahr lerne ich auch bei Duolingo Fremdsprachen kostenlos, was nicht nur den Horizont erweitern sondern auch dem Abbau der Gedächtnisleistung im Alter entgegenwirken soll. Ich hoffe, dass die Info hilfreich war. Gruß Stephan.

  • Avatar
    Baumlandschaft
    votes: 2

    Hallo Stephan,

    danke für den Tip mit Duolingo!

    Viele Grüße
    Baumlandschaft

  • Avatar
    larifari
    votes: 0

    Hallo Stephan,
    vielen Dank für Deine ausführliche und informative Antwort an Baumlandschaft sowie den Tipp mit Duolingo!
    Viele Grüße und weiter viel Erfolg bei Deinem Training!
    larifari

  • Avatar
    Neylime. neyime
    votes: 1

    Hallo Stephan,

    ebenfalls danke für den Tipp mit Duolingo. Macht echt Spass eine Sprache zu lernen, zumindest am Anfang.

    LG Ayse

Please sign in to leave a comment.