Auswertung des Trainings

Startstufe und Level Auf-/Abstiege während des Trainings

Jede Übung hat unterschiedlich viele Schwierigkeitsgrade. Diese werden Startstufen (Level) genannt.

Die jeweils höchste erreichbare Startstufe wird mit "max." am Ende der Levelleiste angezeigt.

Regulär startet die Übung immer in dem zuletzt von Ihnen erreichten Level, damit Sie an Ihrer individuellen Leistungsgrenze trainieren können.

Die Startstufe können Sie je nach Ihren Bedürfnissen im Startfenster aber auch wieder heruntersetzen, selbst dann, wenn Sie im Lernmodus trainieren möchten. Klicken Sie hierzu vor dem Start des Training bitte auf das Zahnradsymbol.

startstufe_n.jpg

Nun öffnet sich ein Regler, welches Sie nach links verschieben können, um die Startstufe der Übung entsprechend herunterzusetzen.

startstufe_2_n.jpg

Um in einer Startstufe (Level) aufzusteigen, braucht man eine bestimmte Anzahl von hintereinander gegebenen richtigen Lösungsantworten. Diese sieht man an der Anzeige oberhalb des Feldes. Der grüne Balken rechts neben der Uhr nimmt dann stetig zu.

Ob man in einer Startstufe eventuell absteigt, hängt von einer vorgegebenen Anzahl von negativen Lösungsantworten ab, die hintereinander erfolgen müssen.

Auswertung der Kurse?

Nach erfolgreichem Abschluss eines Kurses erfolgt die Auswertung in Form eines gesonderten Abschlussberichts. Diesen finden Sie jederzeit unter dem Menüpunkt "Fortschritt":

fortschritt.jpg

Scrollen Sie bitte auf der sich nun öffnenden Seite ganz nach unten.

Wieviele Tage Sie bereits in einem Kurs trainiert haben, entnehmen Sie bitte dem Plan auf der Startseite.

Bei einer Premiummitgliedschaft finden sie Auswertungen der App-Kurse sowohl in der App als auch im Web.

Keine Synchronisation zwischen App und Web

Die Werte aus den Trainings in App und Web werden nicht mehr synchronisiert.

Da die Übungen auf der App und im Web der Software und Benutzerfreundlichkeit angepasst wurden, ist die Punktevergabe getrennt zu betrachten. Dementsprechend gibt es auch unterschiedliche Highscore-Listen.

Punktevergabe

Die Punkte, die Sie am Ende einer Übung erhalten, setzen sich wie folgt zusammen:

Die Berechnung der Punkte erfolgt zumeist exponentiell.

In jeder Startstufe erhalten sie eine bestimmte Anzahl von Punkten pro richtiger Antwort sowie eine bestimmte Anzahl von Bonuspunkten, welche sich bis zum Ende der Übung summieren.

Dies können Sie oben im Fortschrittsbalken, direkt in der Mitte, verfolgen.

Ab der ersten erreichten Startstufe erhalten Sie automatisch eine Anzahl von Bonuspunkten, die von Übung zu Übung und von Schwierigkeitsgrad zu Schwierigkeitsgrad aufgrund der Anzahl der Lösungseingaben (positive oder negative) differieren können.

Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto höher ist die Anzahl der Bonuspunkte.

Fitnessstufen und Aktivitätspunkte

Für jede absolvierte Übung erhalten Sie einen Aktivitätspunkt.

Mehrere Aktivitätspunkte sind für das Erreichen einer Fitnessstufe notwendig. Mit zunehmender Fitnessstufe benötigen Sie darüberhinaus immer mehr Aktivitätspunkte, um die folgende erreichen zu können.

Momentan gibt es 31 Fitnessstufen, welche jeweils einen anderen Namen tragen.

Fortschrittsdiagramm

Mit einem Klick auf den Menüpunkt "Fortschritt", gelangen Sie zu der Übersicht Ihres Gehirnwerts für Ihr gesamtes Training sowie für die einzelnen Kategorien.

Klicken Sie hierfür bitte den entsprechenden Button für jene Rubrik, "Rechnen", "Sprache", "Logik", "Gedächtnis" oder "Sensorik", die Sie angezeigt haben möchten, an.

Wenn Sie den Mauszeiger auf die einzelnen Balken des Diagramms halten, werden Ihnen jeweils das Datum und der Punktwert der trainierten Übung angezeigt.

Screenshot__2_.png

Vergleichsstatistik

Zu jeder Übung finden Sie eine Vergleichsstatistik. Im prozentualen Vergleich wird jeweils Ihre letzte trainierte Übung zur Berechnung herangezogen.

Bei den Vergleichen gibt es verschiedene Gruppen. Zum einen wird nach Geschlecht unterschieden, zum anderen findet eine Unterteilung in einzelne Jahrgänge statt, die pro Jahrzehnt zusammengefasst sind.

Klicken Sie bitte den entsprechenden Button für jene Rubrik, "Rechnen", "Sprache", "Logik", "Gedächtnis" oder "Sensorik", die Sie angezeigt haben möchten, an.

Screenshot__3_.png

Der Graph stellt den Vergleich Ihrer Fortschritte zu anderen Teilnehmern Ihrer Altersgruppe und Ihres Geschlechts dar.

Der Prozentsatz gibt an, dass Sie besser sind als xx % aller anderen Nutzer innerhalb Ihrer Bewertungsgruppe.

Für den direkten Vergleich werden alle Mitglieder berücksichtigt, die der Auswertung Ihrer Daten zugestimmt haben und in den letzten 30 Tagen regelmäßig trainiert haben. Zur Zeit können Sie von ungefähr 200.000 aktiven Mitgliedern ausgehen, die sich entsprechend der Altersgruppe und des Geschlechtes aufteilen.

Gehirnwert

Zur Berechnung des Gehirnwertes (GW) werden die erreichten Werte aus den Web-Kursen, den App-Kursen, dem täglichen Training sowie eventuellen Übungen aus dem Einzeltraining herangezogen.

Allerdings werden nur die GW derjenigen Übungen zugrunde gelegt, die man in den letzten 30 Tagen trainiert hat. Das bedeutet, der GW sinkt, wenn eine Übung mit einem höheren GW nach 30 Tagen aus der Bewertung herausfällt, und er steigt hingegen, wenn eine Übung mit einem niedrigen GW nach 30 Tagen wegfällt.

Der GW einer Übung berechnet sich zudem danach, wie oft man eine Übung innerhalb der letzten 30 Tage trainiert (wiederholt) hat. Das entspricht dem Aktualitätsgewicht. Je niedriger das Aktualitätsgewicht, desto niedriger der Gehirnwert. 

Der GW in einer Kategorie (Rechnen, Sprache, Logik, Gedächtnis, Sensorik) wird aus dem arithmetischen Mittelwert aller Einzel-GW der aktiven Übungen in dieser Kategorie errechnet.

Der Gesamt-GW berechnet sich aus dem arithmetischen Mittel aller fünf Kategorie-Gehirnwerte.

Je mehr Übungen man in einer Kategorie belegt (je höher also die Trainingsvielfalt ist), desto eher kann man wirklich von seinem tatsächlichen Leistungsniveau sprechen, da jede Übung für sich genommen andere Herausforderungen in dem zu trainierenden Kategoriebereich abdeckt.

Das bedeutet, man kann nicht sehen, ob ein Mitglied nur jeweils eine Übung (seine Lieblingsübung) pro Kategorie trainiert und damit eventuell einen sehr hohen GW erzielt oder er sich bemüht, regelmäßig alle angebotenen Übungen zu trainieren und damit viel langsamere, aber langfristig effektivere Erfolge zu verzeichnen hat.

Welche Effekte das Gehirntraining bringen soll, entscheidet somit letztlich jeder für sich selbst. Ein Vergleich mit Leistungen anderer ist damit aber nur bedingt richtig.

Der höchste erreichbare Gehirnwert je Übung, Kategorie, Gesamtberechnung beträgt 181,82 - wenn man eine bestimmte Leistungsgrenze erreicht hat. Man kann sich in einer Übung nur noch durch höhere Werte verbessern, der GW von 181,82 bleibt dann bestehen, es sei den man verschlechtert sich wieder.